Tiere in unsere Schule

Wir haben Tiere in unserer Schule und wir erleben sie als wertvolle und interessante Lebewesen. Wir tragen Verantwortung und müssen auch erleben und ertragen, dass Tiere sterben können.

Poseidon, Ephigenie und Helene

Diese Namen tragen drei Götter Griechenlands. Jedoch bei uns in Deutschland, in der Carl-Heinrich-Rösch Schule, heißen so unsere rot- und gelbwangigen Wasserschildkröten. Sie leben in einem 600 Liter Aquarium inklusive einem Landteil, welches sich in unserem Schulcafé befindet. Von allen Seiten können wir unsere Schildröten betrachten und miterleben, wie sie die Holztreppe hoch und runter krabbeln und sich freudig ins Wasser plumpsen lassen.

Unsere Grundstufe ist für die Pflege verantwortlich. Mittwochs während des Schulcafés bekommen unsere drei Lieblinge Leckerli angefangen bei Bananenscheiben über Gurkenstückchen bis hin zu Salatblättern.

Unsere Fische

Die Schülerinnen und Schüler der Grundstufe haben die Pflege der Fische übernommen. Über die Fütterung und Reinigung der zwei Aquarien haben alle im Schulhaus viel gelernt. Das Beobachten der Tiere bereitet große Freude. Insbesondere die jüngeren Schülerinnen und Schüler als auch die Kindergartenkinder bleiben an den Aquarien stehen und staunen über die Fische. „Mit Fischen kann man auch sprechen“, meint Thabita und für Moritz aus dem Kindergarten ist der Weg mit Rollator zu den Fischen auch immer lohnenswert, wenn er anschauen kann. Lars dagegen sorgt sich um die Gesunddheit der Tiere und fragt nach: “Händ si au warm gnueg, hüt isch chalt dusse.“ Marco stellt fest: „Wir brauchen Futter. Helmut, gehst du einkaufen? Kann ich mitkommen?“